Tag der offenen Tür - 04.08.2018

Trotz Hitze ein voller Erfolg

Temperaturen von über 30 Grad sind zur Zeit keine Seltenheit und zeigen Auswirkungen auf vielerlei Aktivitäten. So auch auf unseren Tag der offenen Tür am vergangenen Samstag (04.08.2018).

 

Die Vorbereitungen liefen wie in den Vorjahren optimal. Die Cafeteria war dank zahlreicher Kuchenspenden gut bestückt und das Grillteam und die Thekenmannschaft waren gut bevorratet.

 

Wie in den Vorjahren war wieder ein Angebot zur Unterhaltung der Kinder in Form eines Spieleparcours zusammen gestellt und die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld vor Ort um einige der Besucher der Sonne noch näher zu bringen.

 

Die „Wildemanner Blasmusik“ spielte auf und Zuckerwatte oder eine Fahrt mit dem Feuerwehrauto und dem „Kraka“ sowie Informationen über innovative Technik rundeten das Angebot ab.

 

Die Sonne hatte jedoch viele Kinder ins Freibad oder an den Badesee gelockt und so konnten wir nur zwischen 40 und 50 Kinder begrüßen und lagen somit rd. 1/3 unter unserer üblichen Besucherzahl an Kindern.

 

Nichts desto trotz haben wir versucht den Anwesenden ein rundes Programm mit der Verpflegung, den Spielen, der Drehleiter und dem Kraka sowie der Live-Blasmusik und einer Vorführung der Jugendfeuerwehr zu bieten und ich glaube, alle Besucher sind zufrieden nachhause gegangen.

 

Herzlichen Dank an ALLE Akteure, Helfer, Spender und Unterstützer dieser Veranstaltungen, ohne die ein derart gutes Gelingen nicht möglich wäre !!!

 

Thomas Sudhoff

OrtsBM

 

Im Schattenbereich vor der Fahrzeughalle ....
...... unter den Partyzelten ......
.... und in der Fahrzeughalle wurde temperaturbedingt gerne Platz genommen.
Die Drehleiter CLZ war mit Dennis Diester, Lars Seiffert und Swen Bartz bei uns.
Das "Kraka". Ein "privates Spezialfahrzeug" von Uwe Gehrke und Peter Geyer.
Die Jugendfeuerwehr bei der Übung ..........
..... und erleichtert nach gelungener Vorführung.
Krönender Abschluss war das "Hydroschild" welches feinen Wassernebel erzeugt und für Abkülung sorgte.
Foto Peter Weiss